BERNHARD STAHL  SCHLAGZEUG

Bernhard Stahl, 1990 geboren, erhielt mit acht Jahren seinen ersten Schlagzeugunterricht bei M. Novacek an der Landkreismusikschule Cham (Obpf/Bayern). Das Ostbayerische Jugendorchester bot für über 4 Jahre die Möglichkeit, selbst spielend, klassische Musik zu entdecken.

2006 bis 2008 besuchte Bernhard Stahl die Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg, die er mit dem „Staatl. geprüfter Chor- und Ensembleleiter“ erfolgreich abschloss. Neben Eckhard Kopetzki (Komponist) nahm er auch Unterricht bei Guido Rückel (Solopauker der Münchner Philharmoniker).

Seit Oktober 2008 studiert Bernhard Stahl Pauke und Orchesterschlagwerk an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei den Professoren Rainer Seeger, Franz Schindlbeck und Li Biao. Erster Höhepunkt war im Dezember 2009 ein Konzert des Hochschulsinfonieorchesters der HfM Berlin unter der Leitung von Sir Simon Rattle (Chefdirigent der Berliner Philharmoniker). Neben dem Studium nimmt Bernhard Stahl oft die Gelegenheit wahr als Orchestermusiker und Solist in verschiedenen Orchestern und Kammerbesetzungen zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln.

 

MANUEL GRUND  SCHLAGZEUG

Manuel Grund wurde 1988 in St. Ingbert geboren; im Alter von sechs Jahren erhielt er seinen ersten Schlagzeugunterricht, später kam Klavier hinzu.

Von 2006 bis 2008 studierte er an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg bei Eckhard Kopetzki (Schlagzeug) sowie bei Dieter Müller (Dirigieren). Er schloss die Ausbildung mit einer Prüfung zum staatlich anerkannten Chor- und Ensembleleiter erfolgreich ab. Im Schuljahr 07/08 hatte er einen Lehrauftrag für Schlagzeug/Pauke am Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium in Bayreuth sowie eine Dozententätigkeit beim Nordbayerischen Musikbund.

Seit dem Wintersemester 2008 studiert er in der Schlagzeugklasse bei Prof. Edith Salmen, Torsten Schönfeld und Andreas Winkler an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Im Sommer 2009 folgte ein Meisterkurs bei Prof. Markus Leoson. Er wirkte bei Konzerten mit namenhaften Orchestern wie u. a. Kammerphilharmonie Leipzig, Polnische Kammerphilharmonie, Bayreuth Festival Orchester (IJOA), Franz-Liszt Kammerorchester (Ungarn), Mecklenburger Kammersolisten, Landespolizeiorchester MV, Musica Baltica Rostock mit. Manuel Grund widmet sich neben dem Orchester der Kammermusik und tritt regelmäflig als Solist auf. Seit Herbst 2009 ist er Aushilfe (Pauke/Schlagzeug) im Philharmonischen Orchester des Theater Vorpommern. Seit August 2010 hat er einen Lehrauftrag für Schlagzeug/Pauke am Konservatorium „Rudolf Wagner-Règeny“ in Rostock.

Er arbeitete bereits mit herausragenden Künstlern wie Gabor Boldoczki, Francesco Tamiati, Hans Gansch, Miguel Gomez-Martinez, Martin Smolka, Adriana Hölszky, Richard Steuert, Simon Gaudenz, Zoltan Koscis sowie mit dem Hilliard-Ensemble. Tourneen, CD-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen runden seine umfangreiche künstlerische Tätigkeit ab.

 

Manuel Grund und Bernhard Stahl haben sich 2006 an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg kennen gelernt. Bereits damals spielten sie gerne zusammen in Ensembles der Schule aber auch außerhalb. 2008 trennten sich die Wege der beiden, jedoch rein studientechnisch. Neben eigenen Projekten haben sie in unterschiedlichen Orchestern, wie dem Orchester „Am Singrün“ Regensburg, Junge Süddeutsche Philharmonie, LandesJugendOrchester der Länder Thüringen und Mecklenburg Vorpommern, dem Landestheater Stralsund, Freies Studentenchor Rostock zusammen gewirkt. Auch in Zukunft werden Bernhard Stahl und Manuel Grund weitere gemeinsame Projekte bestreiten.

  • erschienene CDs