KRZYSZTOF URBANIAK ORGEL

Krzysztof Urbaniak studierte Orgel bei Prof. Józef Serafin und Cembalo bei Prof. Leszek Kędracki an der Staatlichen Musikhochschule in Warschau und schloss das Studium mit Auszeichnung ab. Auch sein anschließendes Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart in der Orgelklasse von Prof. Ludger Lohmann und in der Cembaloklasse von Prof. Jörg Halubek absolvierte er mit Auszeichnung (Künstlerische Ausbildung und Konzertexamen).

2012 promovierte er an der Staatlichen Musikhochschule in Kraków. Derzeit arbeitet er als Adjunkt-Professor an den Staatlichen Musikhochschulen in Łódź und in Kraków.

Krzysztof Urbaniak hat bei verschiedenen Orgelwettbewerben zahlreiche Preise erhalten, u. a. den 1. Preis im Arp-Schnitger-Orgelwettbewerb in Bremen (2010), den 1. Preis im Willem-Hermans-Orgelwettbewerb in Pistoia (2009), den 2. Preis im Franz-Schmidt-Orgelwettbewerb in Kitzbühel (2006), den 2. Preis im Petr-Eben-Orgelwettbewerb in Opava (2004) und den 1. Preis im Wettbewerb Polnischer Orgelmusik in Legnica (2002).

Darüber hinaus erhielt er den Preis der Rektorenkonferenz der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Łódź (2013), das Stipendium des Ministers für Wissenschaft und Hochschulbildung der Republik Polen (2011), den „Łódzkie Eureka“-Preis (2011), das Stipenium „Młoda Polska“ (2009), das Stipendium der Cusanuswerk-Stiftung (2008), Fellowship der Keymjung University in Korea (2006) sowie Stipendien des Ministers für Kultur und Nationalerbe der Republik Polen (2005, 2006).

2013 wurde Krzysztof Urbaniak zum Artist in Residence der Artur-Rubinstein-Philharmonie in Łódź berufen. Im selben Jahr gründete er das Orgelfestival an der historischen Andreas-Hildebrandt-Orgel von 1719 in Pasłęk, dessen künstlerischer Leiter er seitdem ist.

Neben seiner intensiven internationalen Konzerttätigkeit, publizierte er diverse wissenschaftliche Beiträge über den historischen Orgelbau und verschiedene Aspekte der Aufführungspraxis. Als Orgelexperte betreut er Orgelrestaurierungs- und Neubauprojekte und ist Orgelsachverständiger beim Ministerium für Kultur und Nationalerbe der Republik Polen.